Chuan Su   <===    
 

Tai Chi als Meditation - OHNE Bilder

Der Erfolg dieser Übungen stellt sich nur bei (nahezu) täglicher Anwendung ein. Man sollte sich immer vor Augen halten, das nicht allein die technische Beherrschung der Übungen das Ziel ist, sondern das kontinuierlich Üben und sich selbst zu beobachten und seinen eigenen Körper kennen zu lernen.

Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen.
Wichtig ist, besser zu sein als Du gestern warst!

                                                                                          Jigoro Kano

Ablauf und Geschwindigkeit werden nahezu "im Stillstand" ausgeführt, wobei die Atmung den jeweiligen Figuren angepaßt sein sollte. Die Dauer für einen (halben) Ablauf sollte bei Beherrschung der Form ungefähr 20 Minuten in Anspruch nehmen. Das wesentliche dieser Form ist ihre Geschlossenheit. Sie berücksichtigt die 8 Richtungen des Hexagramm.

Tai Chi - Wirkungen auf den menschlichen Organismus - OHNE Bilder

Honan Form 

  • Die dargebotene Honan Form soll als Hilfestellung und Erinnerung zum Nachvollziehen für "zu Hause" angewendet werden
  • Versucht bitte immer nur einzelne "Figuren" der Form "mitzulaufen", die noch nicht zufriedenstellend beherrscht werden.
  • Die Abfolgen, die besser beherrscht werden sollten dann "ohne" Blick auf das Video durchgeführt und vorher bzw. nachher durch einen Blick auf das Video in Erinnerung gebracht bzw. korrigiert werden

Zuerst die wesentlichen Basisbewegungen der Form: Hand- und Hüftbewegungen.
Beides sind kreisende Bewegungen, die das Chi, beginnend an den Händen, über die Arme zum Körper und weiter über die Hüftbewegung stimulieren soll.

Honan Handbewegung nach außen 

Hiermit wird die einzelne Handbewegung der Honan Form beschrieben. Wir haben immer einen Wechsel der Handbewegung von links beginnend nach rechts und die Drehung der Hand beginnt nach außen.

Honan Handbewegung von innen 

Das ist jetzt die einzelne Handbewegung der Honan Form im zweiten Bewegungsverlauf von der rechten Hüftseite an der rechten Seite nach oben und die Drehung der Hand beginnt nach innen.

Honan Hüftbewegung 

Hiermit wird die Hüftbewegung der Honan Form beschrieben.
  • Wir stehen grundsätzlich immer ein (klein) wenig gesackt, d.h. die Knie sind nicht durchgedrückt, das Becken ist nach vorne gekippt und das Gewicht spüren wir in den Oberschenkeln wobei der Rücken (Rückgrat) nahezu senkrecht steht.
  • Je weiter wir mit den Füßen auseinander stehen je 'mehr' Bewegung habe wir in der Links-Rechts-Bewegung.
  • Die Hüftbewegung wir ausschließlich in der Hüfte durchgeführt ohne dabei Schulter, Kopf oder Arme zu bewegen!
  • Damit soll der Lendenwirbelbereich entsprechend gedreht werden.

Nachfolgend werden die einzelnen Figuren der Honanform beschrieben.

Honan - 1 Eröffnung 

Als Beginn die Eröffnung

Honan - 2 Bogenschritt rechts - Hand nach außen 

Nach dem Beginn durch die Öffnung des Chi, gehen wir in die zweite Figur über:
  • Hände an der linken Hüfte 'kreuzen'
  • Handflächen über die Finger 'auseinander ziehen'
  • Bogenschritt mit dem rechten Fuß
  • Handbewegung nach rechts mit Handdrehung nach außen beginnen
  • Beide Handflächen nach rechts außen drehen.

Honan - 3 Gewicht auf rechts Drehung Links 

Nachdem wir die Handfläche nach außen gedreht haben,
  • verlagern wir das Gewicht auf den rechten Fuß und heben den linken Fuß mit den Zehen auf der Hacke stehend an.
  • Großer Kreis mit der rechten Hand - Ellbogen und Schulter locker - bis zum Oberschenkel,
  • die linke Hand kommt langsam zur rechten Brustseite hinterher um einen großen 'Ball' zu formen.
  • Linken Fuß auf der Hacke um 90 Grad nach außen drehen
  • Gewicht auf dem linken Fuß verlagern, mit dem rechten Fuß Bogenschritt nach rechts.
  • Den 'Ball' nach links führen - Vogelkopf rechte Hand - Hüftdrehung links, Gewicht nach rechts, Hüftdrehung rechts.
  • Linke Hand 'fällt' an der rechten Hüfte in die rechte Hand und anschließender Handdrehung rechts von innen.

Honan - 4 Drehung um 270 Grad

Nachdem wir die Handfläche von innen gedreht haben,
  • verlagern wir das Gewicht auf den linke Fuß und heben den rechten Fuß mit den Zehen auf der Hacke stehend an.
  • Drehung in der Hüfte rechts, die Hand wird locker nach hinten gezogen. Wir schauen der rechten Hand hinterher und versuchen in der Hüftdrehung den Oberkörper gerade zu halten und NICHT ins Kreuz fallen.
  • Dabei geht die linke Hand nach vorne. Mit einer kleinen Kreisbewegung in der rechten Hand führen wir diese wieder nach vorne, dabei stellen wir den rechten Fuß wieder auf und bringen das Gewicht auch auf den rechten Fuß,
  • wenn die rechte Hand an der rechten Seite 'vorbeigeführt wird'.
  • Die rechte Hand steht wieder an der Stelle an der wir die Handdrehung durchgeführt hatten.
  • Gleichzeitig bringen wir das Gewicht auf den linken Fuß und drehen den rechten Fuß um 90 Grad nach innen.
  • Weiterhin beginnen wir mit der linken Hand eine Kreisbewegung über unten am Bauch vorbei nach links, während wir mit der linken Hand (Arm) den Kreis weiterführen bringen wir das Gewicht auf den rechten Fuß.
  • Der linke Arm zeigt jetzt nach oben und der rechte Arm ist ein wenig heruntergenommen.
  • Der linke Fuß wird jetzt schräg; am rechten Fuß vorbei mit dem Ballen (dicker Zeh) aufgesetzt, dabei sinken beide Hände weiterhin an der rechten Seite nach unten.
  • Wir bringen das Gewicht auf den linken Fuß und drehen auf dem Ballen die Hacke nach 'hinten',
  • der rechte Fuß wird auf der Hacke 'leicht' und wir drehen den Fuß nach 'vorne'.
  • Die Hände werden weiterhin an der Taille von rechts nach links geführt.
  • Gewicht auf den rechten Fuß bringen und links auf dem Ballen weiterdrehen,
  • Gewicht auf links und den rechten Fuß parallel zum linken setzten (Korrekturschritt),
  • dabei werden die Hände weiterhin jeweils in Höhe der Oberschenkel in einer kleinen Kreisbewegung soweit gedreht, dass die Handrücken nach vorne zeigen.

Honan - 5 Boot auf's Wasser schieben 

Nachdem wir die Drehung um 270 Grad durchgeführt haben, beginnt die Figur - Boot auf's Wasser schieben -.
  • Eingeleitet wird die Bewegung mit den Handdrehbewegungen über außen auf Oberschenkelhöhe - parallel zum Boden - sodass die Handrücken nach vorne zeigen.
  • Dann werden die Arme nach vorne hochgenommen - ohne die Schulter zu heben - wieder zu den Oberschenkeln fallen lassen und Drehung der Hände, damit die Arme seitlich gehoben werden können - ohne die Schulter zu heben.
  • Dann die Arme bis zu den Oberschenkeln fallen lassen, sodaß die Handrücken nach vorne zeigen. Gleichzeitig mit Bogenschritt rechts nach hinten werden die Arme wieder nach vorne gehoben und in einem (leichten) Halbkreis zum Körper hin bis zu den Oberschenkeln gesenkt
  • das Gewicht geht dabei auf den rechten Fuß, links auf die Hacke stellen und die Hüfte leicht nach rechts drehen.
  • Über eine Handdrehbewegung werden die Hände über die Körpermitte von unten ( an Bauch und Brust vorbei ) nach oben gehoben - Handflächen zeigen nach oben.
  • Etwa auf Brusthöhe die Handflächen nach vorne drehen und ein - imaginäres - Boot auf's Wasser schieben. Am Ende der Bewegung die Hände locker fallen lassen.

Honan - 6 Wasser schöpfen 

Nach dem 'Boot aufs Wasser schieben' lösen wir die Handgelenke
  • die linke Hand wird zum 'Vogelkopf',
  • die rechte wird senkrecht zum Brustbein dann weiter am Bauch vorbei bis auf Oberschenkelhöhe fallen gelassen.
  • Gleichzeitig wird ein Bogenschritt rechts mit 45 Grad nach vorne durchgeführt, Gewicht ist vorne im rechte Bein.
  • mit der rechten Hand wird eine 'Schöpfbewegung' über dem Knie durchgeführt.
  • mit dem Einleiten Bogenschritt rechts um 90 Grad (der rechte Fuß steht etwa eine Fußlänge vor dem linken Fuß) ziehen wir die rechte Hand unter die Linke (Ball an der linken Hüfte)
  • Drehbewegung Hüfte über rechts, dann Drehbewegung Hüfte über links (Gewicht ist auf dem linken Fuß)

Honan - 7 Bogenschritt 90 Grad - Ziehen der Hände 

Wir haben zuletzt die Hüftdrehbewegung über links ausgeführt - Gewicht war auf dem linken Fuß
  • jetzt wiederholen wir den Bogenschritt nach recht um 90 Grad nocheinmal und führen die Drehung der Hüfte über rechts dann links 2x aus!
  • Ist das Gewicht wieder auf dem linken Fuß führen wir einen Bogenschritt nach hinten aus
  • dabei liegen die Hände der linken Hüftseite - jetzt folgt die Handbewegung von links unten nach rechts oben über Handdrehbewegung von außen.
  • die Hände werden jetzt jeweils auf Höhe des Bauchnabels (2 Finger breit tiefer) über dem Handgelenk gekreuzt (3 Finger breit vom Handballen entfernt)
  • dabei stehen wir mit dem Gewicht auf beiden Beinen und die Hüfte um 45 Grad gedreht.
  • wir beginnen jeweils mit einer Handdrehung über außen, die untere Hand an der Hüfte ziehen wir am Oberschenkel / Bauch vorbei und die obere Hand führen wir herunter zum Bauch
  • die Hand von unten ziehen wir nach oben, bis die Handfläche nach oben zeigt
  • die Hand von oben wird als "Stehhand' zur jeweiligen Hüfte geführt
  • die Hüfte wird jeweils nach der 45 Grad Stellung zuerst nach hinten rechts 'gerade' gestellt, dann links vorne und wieder rechts hinten und links vorne
  • wenn das Kreuzen zum 2.ten mal von rechts unten ausgeführt wird, dann heben wir die rechte Hand zum 'Vogelkopf' und heben gleichzeitig das rechte Knie hoch - Oberschenkel waagrecht und die linke Hand wird zur 'Stehhand'
  • wir stehen auf dem linken Bein

Honan - 8 Drehbewegung 180 Grad 

Wir stehen auf dem linken Bein, das rechte Knie ist waagrecht angehoben - rechte Hand 'Vogelkopf' und linke Hand 'Stehhand'
  • wir drehen uns soweit wie möglich in der Hüfte nach links, beugen ein klein wenig das linke Knie
  • dann stellen wir den rechten Fuß am linke Unterschenkel vorbei, soweit wie möglich nach links auf und versuchen die Hacke weiterhin nach 'vorne' zu halten
  • Aufsetzen des rechten Fuß - Gewicht auf den rechten Fuß
  • Drehen linker Fuß auf dem Ballen, dann Gewicht auf den linke Fuß
  • weiterdrehen rechter Fuß auf dem Ballen (Zehen nach vorne) - Gewicht auf den rechten Fuß
  • Drehen linker Fuß und gleichzeitig die linke Hand auf Höhe der rechten Hand heben - die Hände sind während der ganze Drehung nicht bewegt worden!
  • Gewicht auf beide Füße verteilen
  • Beide Hände bis zum den Oberschenkeln senken, Handdrehung beider Hände parallel zum Boden
  • rechte Hand von links unten nach rechts oben heben und Handdrehung von innen rechts ausführen

Honan - 9 Fingerstoß 

Nach der Handdrehbewegung rechts von innen lösen wir wieder die Hände
  • drehen den linken Fuß 90 Grad zum rechten Fuß nach links
  • gleichzeitig drehen wir die rechte Hand in einem großen Bogen nach rechts bis zum rechten Oberschenkel,
  • die linke Hand in einem großen Kreis nach links am Kopf vorbei zur rechten Schulter (etwas unterhalb) und nehmen einen großen Ball auf der rechten Seite auf (mit offenen Handflächen)
  • mit einer Hüftdrehung nach links führen wir mit der linken Hand einen 'Handkantenschlag' aus (Handfläche nach unten)
  • mit einem Bogenschritt nach rechts vorne drehen wir die linke Hand mit der Handfläche nach oben
  • und führen gleichzeitig einen Fingerstoß mit rechts auf Schulterhöhe aus und nehmen links die Hand (Handfläche nach oben) an die linke Hüfte zurück

Honan - 10 Vogelkopf - 180 Grad Drehung 

Mit dem Fingerstoß auf Schulterhöhe wird die rechte und die linke Hand zum Vogelkopf gedreht
  • der rechte Vogelkopf bleibt stehen
  • der linke Vogelkopf wird bis auf Schulterhöhe - rechtwinklig zum rechten Arm gehoben
  • Gleichzeitig beide Handgelenke zum Körper hin "abknicken"
  • Vogelkopfhaltung lösen - beide Hände zum Dan Tien locker fallen lassen
  • Gewicht auf den linken Fuß, mit dem rechten Bein "durch" die linke Kniekehle steigen.
  • Mit dem Aufsetzen des rechten Fußballen, dann Gewicht auf den rechten Fuß, linken Fuß um 90 Grad auf der Hacke drehen, Gewicht auf den linken Fuß, rechten Fuß auf dem Ballen 90 Grad drehen, Gewicht auf den rechten Fuß und jetzt nochmal linken Fuß auf Ballen um 90 Grad drehen - Somit ist die 180 Grad Drehung abgeschlossen
  • Beide Hände bis in Schulterhöhe seitlich mit Vogelkopf heben, Vogelkopf 90 Grad nach vorne drehen, aus dem Handgelenk "abknicken"

Honan - 11 Hüftdrehungen mit 90 Grad und Abschluß 

Nach dem Abknicken der Handgelenke, beide Hände öffnen und Arme zum Dan Tien locker fallen lassen
  • von der Dan Tien-Höhe die linke Hand zum Vogelkopf auf Brustbeinhöhe heben, die rechte Hand bleibt stehen
  • mit der Vogelkopfhaltung der Hände über den linken Fuß Hüftdrehung durchführen, Gewicht auf den rechten Fuß, Hüftdrehung über rechts
  • jetzt wieder Gewicht auf den linkes Fuß bringen, dabei "vorher" den linken Fuß 90 Grad hinter den rechten Fuß stellen, sodaß die Hacken auf einer Linie stehen
  • Gewicht auf links, Hüftdrehung links, Gewicht auf den rechten Fuß, Hüftdrehung rechts
  • Gewicht zur Mitte, die linke obere Hand "fällt" in die untere rechte Hand
Zum Abschluß
  • Die folgende Bewegung heißt: "Der alte Mann streicht seinen Bart"!
  • Hände locker Handflächen zueinander gerichtet - ohne Schulterbewegung - seitlich hochheben
  • sobald die Hände auf Schulterhöhe ankommen, langsam Handflächen zueinander drehen, die Fingerspitzen sind auf Schläfenhöhe
  • offenen Hände - ohne Schulterbewegung - mit den Fingerspitzen zu den Schläfen führen - OHNE das Gesicht zu berühren!
  • Mit den offenen Händen an den Wangen entlang zum Kinn streichen - OHNE das Gesicht zu berühren!
  • auf Kinnhöhe einen imaginären "langen Ziegenbart" streichen, dabei die Herzpunkte der Hände zueinander halten - locker im Handgelenk und Ellbogen und Schulter loslassen!
  • Die zueinander gewandten Hände bis über den Bauchnabel senken
  • auf Dan Tien-Höhe einen "Energieball" formen
Bearbeiten der Energie
  • um die gesammelte Energie, die während der Ausführung der Form "gesammelt" worden ist, nicht zu "verschwenden", kann man unter Anderem die folgenden Bewegungen durchführen, bei denen man das "Stauchen und auseinander ziehen" visualisieren sollte.
  • Den Energieball seitlich auf Dan Tien-Höhe - wie einen Gummiball - auseinander ziehen und wieder zusammendrücken ( 2-3 Wiederholungen),
  • dann die Bewegung diagonal - OHNE Schulterbewegung mit gelösten Ellenbögen und weichem Handgelenk - rechte Hand Schulterhöhe, linke Hand Beckenknochenhöhe wiederholen,
  • dann die Bewegung diagonal entsprechend linke Hand Schulterhöhe, rechte Hand Beckenknochenhöhe
  • und noch einmal parallel Dan Tien-Höhe
  • anschließend die Hände OBERHALB des Bauchnabels locker aufeinanderlegen, sodaß die Herzpunkte der Hände übereinander liegen.
  • Frauen: die linke über die rechte Hand - also die rechte Hand liegt auf dem Bauch
  • Männer: die rechte über die linke Hand - also die linke Hand liegt auf dem Bauch
  • die Berührung der Handfläche auf dem Bauch wirken lassen